Bogenschießen ist für mich mehr wie einfach nur Pfeile fliegen zu lassen.

Eberhard Mugler, geb. 04.06.1957, verheiratet 2 Tochter, 3 Söhne und eine Enkeltochter.

Vor über 20 Jahren hatte ich den Wunsch Bogen zu schießen, hatte aber zu diesem Zeitpunkt keine Anlaufstelle um mich eventuell Menschen, Gruppen oder Vereinen anzuschließen die dieses Hobby bereits ausüben.

Was damals leichter gewesen wäre ist in einem Fita Bogenverein Mitglied zu werden. Ich hatte aber den Wunsch mit einem einfachen Bogen zu schießen ohne technische Hilfsmittel. Es gingen noch weiter 4 Jahre in Land bis ich wie es oftmals so ist mit einem traditionellen Bogenschützen in Kontakt kam und er mir einen 1. Zuggang in diese, damals noch Insiderwelt ermöglichte. Vor 16 Jahren hatte ich dann das gefunden, was mich schon Jahre zuvor faszinierte. Von diesem Zeitpunkt des ersten Kontaktes ging es dann schnell, weitere Urgesteine des trad. Bogenschiessens kennen zu lernen.

Dadurch bekam ich Einblicke und Anleitung in die große Vielfalt des jagdlichen Bogenschießens. Ich musste zum einen erkennen, dass ich wohl das richtige für mich gefunden habe, aber die Vielfalt und das umfassende Wissen stellten mir Aufgaben die ich zu lösen hatte. Wissen und Fähigkeiten konnte ich über viele Jahre weiter entwickeln und das schöne ist, ein Ende ist nicht in Sicht.

Durch viele Bogenbekanntschaften hat es sich ergeben, dass ich mit den Künzelsauer Bogenschützen heute die “Goldbergwölfe“ im Schützenhaus Künzelsau tolle Begegnungen hatte und neue Gleichgesinnte fand. Hieraus entstanden neue Bekanntschaften und Freunde, einige Jahre war ich Mitglied im Verein. Nach Jahren der Mitgliedschaft sollte es eine Veränderung geben und 6 Bogenfreunde gründeten den traditionellen Bogenclub Hohenlohe. Unser Waldareal ist im unteren Kochertal.

Vor ca. 5 Jahren gab es eine 1. Anfrage für ein Managertraining im Schwarzwald für 20 Führungskräfte namhafter Unternehmen in Süddeutschland durchzuführen. Damals noch absolut Unbedarft, unsicher führten wir unsere erste anspruchsvolle Aufgabe durch. Es uns über den Tag gelungen über ein schlüssiges Konzept einen guten Spannungsbogen zu halten und die Teilnehmer zu begeistern. Hieraus entstanden viele weitere Aufträge die uns die Möglichkeit boten uns zu optimieren.

Mit unserem Konzept Stand, Haltung, Spannung, Loslassen, Kontrolle haben wir die Möglichkeit über Vergleiche zu ganz alltäglichen Abläufen Bewusstsein zu schaffen. Unterschiedlichste Anforderungen, Aufgabenstellungen ermöglichten es uns, sich mit umfassenden Betriebsabläufen zu beschäftigen diese in unsere Trainingskurse einzubauen. An dieser Stelle sei der unternehmerische Entwicklungsprozess „Kai Zen Veränderung gut“ in Deutschland bekannt unter KVP „Kontinuierlicher Verbesserungsprozess“ benannt.

Die große Distanz zwischen Hohenlohe und dem Schwarzwald ließ die Überlegung reifen, einen ständigen „Traditionellen Bogenparcours“ in Hohenlohe einzurichten und zu betreiben.

Es war die Zielsetzung sowohl dem „alten Hasen“ traditionellen Bogenschützen gerecht zu werden, wie auch dem Ausbildungs- und Freizeitbereich.

Es war nicht einfach alle Beteiligen wie Behörden, Gemeinde, Jäger und viele Weitere von unserem Vorhaben zu überzeugen.

Qualität und Sicherheit ist unser Anspruch und mit dieser Planung wurde der Traditionelle Bogenparcours Hohenlohe eingerichtet und begann 2008 seinen Betrieb.

Zwischenzeitlich haben wir einen hohen Grad der Akzeptanz gar des Verstehens erreicht und durften viele Hohenloher sowie Gäste aus allen Herren Ländern begrüßen.

Die Arbeit auf dem Parcours in den Kursen, Dienste werden vom traditionellen Bogenclub Hohenlohe „Inner Circle, innerer Kreis“ sowie weitere zu diesem Kreis gehörenden Personen tatkräftig unterstützt.

Künftige Entwicklungen führen uns in den Ausbildungsbereich, als Dozent für Paracelsus Heilpraktiker, Erlebnispädagogenschule beginnen wir ab 2011 unsere Ausbildungskurse. Ein weiteres Projekt ist der Aufbau eine Stätte der Begegnung in Bosnien-Herzegowina für traumatisierte Kinder und Erwachsene. Hierbei übernehmen wir die Ausbildung der dortigen Psychologen und die Einrichtung der Bogenanlage.

Es wäre schön, wenn wir noch viele Menschen für dieses schöne Hobby begeistern können und sie mit Verantwortung anleiten dürfen.

Traditioneller Bogenparcours Hohenlohe
Eberhard Mugler
Im Fels 11
74653 Ingelfingen-Diebach
Tel.: 06294 42 888 35
Mail info@bogenparcours-hohenlohe.de
Internet: www.bogenparcours-hohenlohe.de

, Burgen und Schlösser, Führung Kloster Schöntal, Hohenloher Geschichte, Kelterführung, Klöster und Kirchen, Leben, Leiden, Lieben, Lyrik, Marionettentheater, Muschelkalkmuseum, Museumsbesuch, Museumsdorf, Musik, Naturdenkmale/Geomantie, Naturwanderführung, Stadtführungen, Theater, Weinbergführung, Baumhauswohnen, Baumklettern, Bogenschießen, Faszination Geschichte des Feuers, Fühlen und Spüren, Höhlentouren, Kanutour, Kräuterwanderung, Mountainbiketouren, Oldtimerbustour, Oldtimertour Motorrad, Pferdekutsche, Reiten Trekkingtour, Schmieden, Schnupftabak schnupfen, Segelflug, Road Runner, Steingestaltung, Traubenlese Herbst, Trommeln, Besenbesuch, Biergarten, Brauereibesuch, Brunch, Cocktailbar, Essen bis 10 EUR, Essen bis 15 EUR, Frühstückskino, Genießertour, Grillfeuer, Kaffee/Kuchen, Käseverkostung, Kräutereis, Picknik, Slow Food Regional, Vesper kalt, Weinprobe, Whiskyprobe, Zigarren-Tasting, Geocaching